Wir sind umgezogen!!! Diese Seite wird noch umgebaut und befindet sich noch im Aufbau.

Gütesiegelverleihung für vorbildliche Berufs- und Studienorientierung

Am Donnerstag, den 06.10.2022 nahmen die Koordinatorin für Berufsorientierung Katharina Schumann und Konrektor Michael Gräser die Urkunde mit dem Gütesiegel in der Tagungsstätte der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit (Oberursel/ Ts.) zum vierten Mal entgegen! Wir danken allen Kooperationspartnern, Eltern, Schülern und Schülerinnen und dem Kollegium für die Unterstützung!


TRIXITT Schulsportevent an der Ortenbergschule

Einen ganz besonderen Sporttag durften die 1. bis 10.Klassen der Ortenbergschule
Frankenberg mit ihren Lehrkräften erleben: Der Sportplatz war vom TRIXITT-Team,
einem externen Schulsport-Event-Anbieter, in eine große Wettkampf-Arena verwandelt
worden. An 6 verschiedenen Stationen wurden die sportlichen Fähigkeiten unter
Beweis gestellt und dabei Punkte gesammelt. Die Lehrkräfte hatten sich bereits im vorletzten Schuljahr für die Durchführung dieses Event entschieden, coronabedingt musste es im letzten Jahr allerdings verschoben werden.

 

Alle Klassen sammelten gemeinsam Punkte und versuchten, die Leistungen anderer Schulen zu toppen. Da hieß es zum Beispiel beim Kängurusprung zunächst möglichst weit aus dem Stand zu springen und danach von der ersprungenen Position einen Ball in einen Basketballkorb zu treffen. In der Schießbude wurden die Kinder und Jugendlichen zu Menschenkickern und im Speedmaster galt es in möglichst kurzer Zeit eine Strecke zu sprinten. Das Highlight des Tages war der Hindernisparcours: Neben Schnelligkeit waren hier auch Wendigkeit und Klettergeschick gefragt, um den luftbefüllten Parcours in einer vorgegebenen Zeit möglichst oft zu durchqueren. Nahezu alle TeilnehmerInnen kamen mit einem Grinsen im Gesicht aus dem Hindernisparcours gerutscht. Auch das bei allen Kindern bekannte Völkerballspiel motivierte durch das mitgebrachte Spielfeld und die zahlreichen Softbälle.
Bei der abschließenden Siegerehrung verlieh das TRIXITT-Team dann noch den
Fairnesspreis- einen Preis, den jene Klassen bekamen, die sich am besten
anfeuerten, am umsichtigsten miteinander umgingen und sich untereinander am besten
unterstützten. Dieser Preis ging u.a. an die Klasse 1/2e.
Der Tag war zu Beginn des Schuljahres gelegt worden, um die Bildung und/ oder Stärkung der Klassengemeinschaft zu fördern. Dank der Unterstützung des Fördervereins und weiteren externen Sponsoren war die Durchführung mit einem geringen Selbstkostenanteil gut zu finanzieren. 

Einen ganz besonderen Sporttag durften die 1. bis 10.Klassen der Ortenbergschule
Frankenberg mit ihren Lehrkräften erleben: Der Sportplatz war vom TRIXITT-Team,
einem externen Schulsport-Event-Anbieter, in eine große Wettkampf-Arena verwandelt
worden. An 6 verschiedenen Stationen wurden die sportlichen Fähigkeiten unter
Beweis gestellt und dabei Punkte gesammelt. Die Lehrkräfte hatten sich bereits im vorletzten Schuljahr für die Durchführung dieses Event entschieden, coronabedingt musste es im letzten Jahr allerdings verschoben werden.

 

Alle Klassen sammelten gemeinsam Punkte und versuchten, die Leistungen anderer Schulen zu toppen. Da hieß es zum Beispiel beim Kängurusprung zunächst möglichst weit aus dem Stand zu springen und danach von der ersprungenen Position einen Ball in einen Basketballkorb zu treffen. In der Schießbude wurden die Kinder und Jugendlichen zu Menschenkickern und im Speedmaster galt es in möglichst kurzer Zeit eine Strecke zu sprinten. Das Highlight des Tages war der Hindernisparcours: Neben Schnelligkeit waren hier auch Wendigkeit und Klettergeschick gefragt, um den luftbefüllten Parcours in einer vorgegebenen Zeit möglichst oft zu durchqueren. Nahezu alle TeilnehmerInnen kamen mit einem Grinsen im Gesicht aus dem Hindernisparcours gerutscht. Auch das bei allen Kindern bekannte Völkerballspiel motivierte durch das mitgebrachte Spielfeld und die zahlreichen Softbälle.
Bei der abschließenden Siegerehrung verlieh das TRIXITT-Team dann noch den
Fairnesspreis- einen Preis, den jene Klassen bekamen, die sich am besten
anfeuerten, am umsichtigsten miteinander umgingen und sich untereinander am besten
unterstützten. Dieser Preis ging u.a. an die Klasse 1/2e.
Der Tag war zu Beginn des Schuljahres gelegt worden, um die Bildung und/ oder Stärkung der Klassengemeinschaft zu fördern. Dank der Unterstützung des Fördervereins und weiteren externen Sponsoren war die Durchführung mit einem geringen Selbstkostenanteil gut zu finanzieren. 


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.